LTZ

Der horizontale Kantenpolierer für runde und gerade Kanten bis zu einer Stärke von 10 cm

  • Weitere Infos anfordern
  • PDF Broschüre
LTZ LTZ LTZ LTZ LTZ LTZ LTZ LTZ LTZ LTZ
Description
  • Größe L 604 – 696; P 184; H 215 cm
  • Gewicht 5650 – 6100 kg
  • Max stromaufnahmebereich 35 – 42 kW
  • Stück dicke 10 – 100 mm
  • Stück mindestlänge 270 mm
  • Stück mindestbreite 150 mm
  • Anzahl der oberen vorbereitungsfasenköpfe 1 (Ø130 mm Diamantscheibe)
  • Anzahl der unteren vorbereitungsfasenköpfe 1 (Ø130 mm Diamantscheibe)
  • Anzahl der oszillierenden polierköpfe 8 (Ø150 mm)
  • Mikrooszillation für flache kante Standard
  • Anzahl der köpfe für obere fase 1 – 2 (Ø130 mm)
  • Anzahl der köpfe für untere fase 1 – 2 (Ø130 mm)
  • Dynamische/statische dickensonde Optional
  • Elektronische steuerung und touchscreen-schnittstelle Standard
  • Vordere kalibrierung Standard
  • Eingehende multifunktion Optional
  • Zusätzlicher motor zur rohformung mit diamantscheibe n.d.
  • Ausgehende multifunktion auf der gegenüberliegenden seite des förderbandes Optional
  • Abgehender tropfschnitt auf der bandseite Optional
  • Rückseite und stockhammerfunktion Optional
  • “Marmo” 45°-gehrungsschnitt für porzellanplatten n.d.
  • \"OV\" methode für l-förmige kante n.d.

Spitzenleistung für die Besten

Leistungsstärke und Zuverlässigkeit, das sind die Kennzeichen dieses Kantenpolierautomaten. Die Profilierung der Rundkanten wird mit 2 Diamantwerkzeugen à 150 mm Durchmesser vorgenommen, ihre Positionierung erfolgt vollautomatisch. Mikro-Oszillationssystem für geraden Kanten und geraden Kantenabschnitten.. - Elektronische Steuerung der Pneumatik-Spindeln. Möglichkeit zur Einstellung von partieller Bearbeitung  (Verzögerte Anfangsbearbeitung oder keine Endbearbeitung) über den TOUCHSCREEN. - Für alle, die auf Spitzenleistungen oder Stärken über 6 cm (bis 10 cm) Wert legen. 
Dank der hervorragenden Gleitempfindlichkeit der Polierspindeln kann auch weiches Material bearbeitet werden.


  • Abmessungen ab 4950 x 1860 mm
  • Leistung ab 34 kW

Modelle und Zubehör:

Die Maschine LTZ gibt es in 2 Standardausführungen: LTZ 821 und LTZ 8221.

Zur LTZ 821 gehören folgende Spindeln:

  • 1 KALIBRIERSPINDEL, welche für eine tiefenverstellbare Einstellung der Materialstärke sorgt (max. 6 cm). Diese Spindel kann im Vergleich zur eigenen Werkzeugträger-Achse sowohl quer als auch länglich eingestellt werden; des Weiteren ist eine Drehung von 0° auf 90° sowie eine Verwendung als Wassernutfräser möglich.
  • 2 GEGENÜBERLIEGENDE SPINDELN 45° NEIGUNG für Fasungen und/oder Abschrägungen unterschiedlicher Abmessungen. Zum Profilieren von Rundkanten erleichtern diese Spindeln mithilfe der konischen Diamantscheiben die anschließende Formungsarbeit der Schwenkspindeln ganz erheblich, indem die Kanten gefräst werden.
  • 8 SCHWENKSPINDELN Ø 150 mm, die ersten beiden für Diamantscheiben für die Formung der Rundprofile oder von flachen, eckigen oder geneigten Profilen; die anderen fünf Spindeln arbeiten mit normalen Schleif- und Polierscheiben. Bei Bedarf können alle 8 Spindeln mit Schleifscheiben bestückt werden.

Die LTZ 8221 hat denselben Aufbau wie die LTZ 821, hinzu kommen:

  • 2 ABSCHRÄGSPINDELN am Ausgang

Auf Anfrage mit weiterer Zusatzausstattung und Funktionseinheiten erhältlich.


Allgemeine Merkmale:

  • Formung der Rundprofile ohne geformte Diamantschleifscheiben
  • Elektronisches Einschalten und Aktivieren der Pneumatikspindeln (Möglichkeit zur Einstellung von Anfang und Ende, vorgezogener und verzögerter Bearbeitung pro Spindel) über eine Bedienfeld mit TOUCHSCREEN
  • Die ersten 2 selbstformenden Spindeln werden automatisch am Anschlag positioniert
  • Schutz der Pneumatikspindeln mit mechanischem Labyrinth (ohne Faltenbalg)
  • Hydraulikmotoren der Schwenkspindeln
  • Das Schwingungssystem wird über zwei, an eine elektrische Achse angeschlossene Motoren betrieben: dies bedeutet nicht nur eine Vereinfachung der Mechanik, sondern auch eine Reduzierung des Wartungsaufwands sowie eine Optimierung von Leistungen und Zuverlässigkeit.
  • Einheitliche Schwenkspindeln mit je einem Hydraulikmotor und differenzierter Drehzahl.
  • Der unter Druck stehende Spindelträgerbalken verfügt über ein Schwingungssystem mit Hebeln und Pleueln (wartungsfrei und bewährt:  Patent von Marmo Meccanica von 1987)
  • Mikroschwingung der flachen Teile.
  • Rollensystem, um auch die Bearbeitung schmaler Materialstreifen zu ermöglichen
  • Durch jahrelange Produktion bewährte Pneumatikspindeln
  • Transportsystem: Gewährleistung optimaler Standfestigkeit und geringer Werkstückbrüche
  • Motorisierte Pressleiste
  • Über das Bedienfeld verstellbare Bandgeschwindigkeit
  • Stets gut erreichbares Bedienfeld an einem Schwenkarm
  • Ausziehbare Stützleiste für breite Werkstücke